5 einfache Biohacks

  • Lesedauer:8 min Lesezeit
  • Beitrags-Kategorie:Gesundheit
  • Beitrag zuletzt geändert am:30. November 2022
You are currently viewing 5 einfache Biohacks

Biohacking | für einen gesunden Körper und Geist

Max Gotzler

Biohacking ist gerade ein stark wachsender Trend der alternativen Gesundheitsszene. Besonders mit der neuen Netflix- Serie Biohackers sowie Berichten aus der Fußball Bundesliga – die beiden Profis Haaland und Gnabry nutzen nach der BILD-Zeitung verschiedene Biohacks zur Leistungssteigerung –, nimmt Biohacking gerade so richtig Fahrt auf.

Mit Biohacking wird dabei eine moderne Form der biologischen Potenzialentfaltung beschrieben. Das Wort Biohacking setzt sich zusammen aus den beiden Begriffen »Bio«, was für die Biologie und das Leben steht, und »Hacking«, ein englisches Wort aus dem Computerbereich, das eine Art der Entschlüsselung bezeichnet. Zusammen ergibt sich eine Form der biologischen Entschlüsselung mit dem Ziel, uns als Menschen besser zu verstehen. Ich denke dabei gerne an einen Schamanen mit Smartwatch oder einen Daniel Düsentrieb, der mit Methoden für Körper und Geist experimentiert.

Wie fange ich mit Biohacking an?

Damit Du Dir einen schnellen und einfachen Eindruck vom Biohacking machen kannst, habe ich in diesem Artikel 5 einfache und bewährte Biohacks für Dich, mit denen Du Körper und Geist etwas Gutes tun kannst. Nicht wundern, einige der Methoden mögen Dir altertümlich erscheinen, im Licht der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse haben diese aber wieder einen hohen und fundierten Stellenwert erlangt.

1. Frische Luft atmen

Die meisten Menschen hierzulande verbringen viel zu viel Zeit in schlecht belüfteten Innenräumen. Dabei können bereits ein paar Atemzüge frischer Luft dabei helfen, den Kopf frei zu bekommen und klarer zu denken. Genau das hat eine Studie der technischen Universität Dänemark herausgefunden, die beobachtet hat, wie sich die Luft in Innenräumen auf die mentale Leistungsfähigkeit von Büroarbeitern auswirkt. Demnach können sich bereits kleine Unterschiede in der Luftqualität auf die Konzentration und die Stimmung auswirken.

Mein Tipp: Überrede die Familie zu einem gemeinsamen Waldspaziergang an der frischen Luft. Achte darauf, die würzige Waldluft mit ihren wertvollen Botenstoffen durch die Nase tief in den Bauchraum zu ziehen, um gleich noch Deinem Immunsystem was Gutes zu tun.

2. Eine Morgenroutine entwickeln

Eine gut eingefahrene Morgenroutine kann Dir dabei helfen, den Tag beinahe im Autopilot-Modus gut gelaunt, motiviert und voller Energie zu starten. Hierfür ist es gar nicht so wichtig, was Du genau machst, solange es Dich positiv stimmt, Dir Energie liefert und täglich wiederholbar ist.

Mein Tipp: Es ist ganz egal, was Du machst, solange es für Dich funktioniert. Wenn Dir Deine Routine Energie liefert, Dich selbstbewusst stimmt und Dir Klarheit bringt, dann bleibe dabei – never change a winning team! Für den einen bedeutet das, morgens einmal richtig zu schwitzen, für die andere, unter die kalte Dusche zu springen oder eine Dankbarkeitsübung zu machen.

3. Morgensonne tanken

Sonnenlicht ist mit der wichtigste Signalgeber für unsere innere Uhr und bringt unsere biologischen Prozesse in einen gesunden Rhythmus. Außerdem eignen sich besonders die roten Wellenlängen des Morgenlichts dazu, um die Haut auf die spätere, stärkere UV-Belastung vorzubereiten und bereits entstandene Schäden zu reparieren. Wenn Du Dich dazu auch noch barfuß ins feuchte Gras Deines Gartens begibst, stellst Du eine direkte Verbindung zwischen dem Magnetfeld der Erde und Deinem Körper her.

Mein Tipp: Besonders die aufgehende und untergehende Sonne liefert uns Lichtfrequenzen, die uns beruhigen, die innere Uhr einstellen und sogar die Haut und das Gewebe reparieren können. Begebe Dich daher gleich morgens einmal nach draußen und bade in dem schönen rötlichen Licht. Dabei kannst Du Dich gleich noch an Tipp Nummer 1 halten und ein paar kräftige Atemzüge der frischen Morgenluft nehmen.

4. Kalt duschen

Eine weitere sehr einfache Methode, um Körper und Geist anzuregen, ist der erst einmal unangenehme und sehr gewinnbringende Tritt unter kaltes Wasser. Für mich hat sich die morgendliche kalte Dusche als ein super Weg etabliert, um morgens in die Gänge zu kommen. Das kalte Wasser führt zu einer Ausschüttung von Endorphinen, regt den Stoffwechsel und die Blutzirkulation an … alles Faktoren, die für die spätere Stressbewältigung mit ausschlaggebend sind.

Mein Tipp: Wenn Du noch nicht so viel Erfahrung mit Kältebehandlungen hast, dann beginne mit dem kalten Wasserstrahl am Bein und führe ihn langsam nach oben. Atme dabei tief und langsam während Du Dich langsam unter dem kalten Wasserstrahl entspannst. Du wirst sehen, nach einiger Zeit wirst Du beinahe süchtig nach dem Gefühl während einer kalten Dusche!

5. Dich sozial entnetzen

Für einen Biohacker ist es essenziell, selbst über seine Zeit verfügen zu können. Dennoch wird meine Aufmerksamkeit viel zu oft von den Versuchungen moderner Technologien entführt. Dann springe ich von meinen E-Mails auf eine Foto-Plattform, sehe mir zwischendurch ein kurzes Video an und checke gleichzeitig die Termine in meinem Kalender. Die heutigen Anwendungen sind so gut gemacht, dass sie uns durch Aktivierung unseres dopaminergen Belohnungssystems unbewusst immer wieder zurückholen. Hier gilt es, Vorkehrungen zu treffen, um sich von der anziehenden Kraft der Dopamin-Lieferanten zu befreien.

Mein Tipp: Lösche einmal alle Social-Media-Anwendungen für einen Zeitraum von 30 Tagen von Deinem Smartphone. Du musst die Plattformen nicht gänzlich verlassen. Du unterbindest damit nur die Feedbackschleife der alarmroten Benachrichtigungssymbole, die Dir jedes Mal die Aufmerksamkeit rauben, wenn Du auf Dein Handy schaust.

6. Viel schlafen

Es ist faszinierend, dass unser Körper einen eingebauten Regenerationsmodus hat. Wenn wir keine Energie mehr haben, emotional ausgelaugt und körperlich erschöpft sind, dann kann unser Körper einfach die Augen schließen, das Bewusstsein abschalten und schlafen. Ein guter Schlaf ist so ziemlich das Wirksamste, was Du für Deine Gesundheit tun kannst. Allein eine erholsame Nacht kann sich bereits positiv auf Deine Stimmung, Deine Konzentrationsfähigkeit und vor allem Dein Gefühlsleben auswirken.

Mein Tipp: Schaffe Dir ein entspannendes Umfeld zu Hause mit angenehmen Lichtquellen, beruhigender Musik und wohltuenden Düften. Erlaube Dir selbst, auf natürliche Art müde zu werden. Ganz wichtig: Halte Dich abends von flimmernden Bildschirmen fern und biete Deinem Geist Abwechslung mit einem guten Buch oder einer Brettspielrunde mit der Familie.

Wie Du an dieser Liste siehst, sind die wirksamsten Biohacks kostenfrei. Es braucht wirklich nicht viel, um seinem Körper und Geist etwas Gutes zu tun.

Extra-Tipp: Weitere Impulse für einen inspirierenden Frühling findest Du in Max Gotzlers neuem Buch „Der tägliche Biohacker“ mit insgesamt 366 Ideen, um Deine biologischen Prozesse und damit Deine Lebensqualität in die eigenen Hände zu nehmen. Das Buch eignet sich dazu auch ideal als Geschenk für einen besonderen Menschen in Deinem Leben!

healthstyle


Bücher des Autors:

Der tägliche Biohacker

Über den Autor:

Max Gotzler

Max Gotzler ist Lifestyle Unternehmer, Biohacker und Autor. Als Gründer des Lifestyle Unternehmens Flowgrade betreibt Max einen Online- Shop, eine Online-Akademie und einen Podcast rund um die biologische Entfaltung von Körper und Geist.

Kontakt: www.flowgrade.de

Teile diesen Beitrag: